Circus Day

Nur Noch

{{CountDown.hours}}
{{isMobile ? 'St.' : 'Stunden'}}
:
{{CountDown.minutes}}
{{isMobile ? 'Min.' : 'Minuten'}}
:
{{CountDown.seconds}}
{{isMobile ? 'Sek.' : 'Sekunden'}}
+

ab 63,00 CHF pro Person

Händel Festspiele

  • Inklusive Übernachtung im Premium Hotel nach Wahl
  • Mit Extras wie Frühstück, je nach gewähltem Hotel
  • Inklusive Tickets für die gewählte Veranstaltung im Rahmen der Händel Festspiele 2020

 

Konzerte der Händel Festspiele:

  • Alessandro Severo (30.05., 14:30 Uhr & 31.05., 14:30 Uhr, Goethe-Theater Bad Lauchstädt)
  • Messiah (31.05., 16:00 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche)
  • Teseo (01.06., 15:00 Uhr, 04.06., 19:30 Uhr, 12.06., 19:30 Uhr, Oper Halle)
  • Baroque Lounge I: Morphine (01.06., 19:30 Uhr, St. Georgen Kirche)
  • Julius Caesar in Ägypten (06.06., 19:30 Uhr, Oper Halle)
  • L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato (06.06., 19:30 Uhr, Georg-Friedrich-Händel Halle)
  • Festkonzert (11.06., 19:30 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche)
  • Ottone, Ré di Germania (12.06., 19:30 Uhr & 13.06., 14:30 Uhr, Goethe-Theater Bad Lauchstädt)
  • Israel in Egypt (13.06., 18:00 Uhr, Dom zu Halle)
  • Bridges to Classics (13.06., 21:00 Uhr, Galgenbergschlucht)
  • Abschlusskonzert mit Feuerwerk (14.06., 21:00 Uhr, Galgenbergschlucht)

 

Ihre Händel Festspiele Tickets erhalten Sie bei Anreise an der Hotelrezeption.

ab 63,00 CHF pro Person

+ Ticket + Hotel

Händel Festspiele Halle

Musikalische Malereien – unter diesem poetischen Titel präsentieren die Händel Festspiele auch 2020 ein wahrhaft beeindruckendes Programm voller klassischer Konzerte im malerischen Halle an der Saale. 17 Tage lang werden Ihnen ganze 100 Veranstaltungen präsentiert. Von Oratorien über Opern bis hin zu Festkonzerten und szenischen Produktionen erwartet Sie eine kaum vorstellbare Breite an Händels Meisterwerken.

Das weltweit größte Barock-Opern-Fest begrüßte allein 2019 58.000 begeisterte Zuschauer – und das will etwas heißen! Fans klassischer Musik strömen aus aller Herren Länder zu den Händel Festspielen. Im Jahr 2020 finden die Konzerte in verschiedenen Locations statt, unter anderem im beeindruckenden Dom zu Halle und dem Opernhaus der Stadt sowie in der Galgenbergschlucht.

 

Händel Festspiele 2020 – Konzerte

Die klassischen Festspiele beginnen mit einer fulminanten Premiere am 30.05. und enden am 14.06. mit einem beeindruckenden Feuerwerk – genug Zeit also, die grandiosen Werke des deutschen Komponisten zu genießen. Freuen Sie sich auf eine große Auswahl an fantastischen Konzerten und Veranstaltungen, die für jeden Klassik-Fan das richtige Format bereithalten.

(Klicken Sie auf die jeweilige Veranstaltung, um sich alle Details anzeigen zu lassen.)

Alessandro Severo

Lauschen Sie den herzzerreißenden Arien und den melancholischen Melodien, die die Geschichte des Kaisers Severus Alexander erzählen. Hierbei konzentriert sich die Oper vor allem auf die Intrigen der Mutter des Kaisers gegen ihren Sohn und seine Frau Salustia. Musikalisch untermalt wird die italienischsprachige Oper vom Collegium Marianum. Das Orchester spielt auf historischen Instrumenten und erwirkt so eine detailreiche Authentizität, die dem Stück ein besonderes Ambiente verleiht.

Georg-Friedrich Händel erschuf dieses Pasticcio aus zehn bereits existierenden Opern, indem er sie zu einer neuen Geschichte verknüpfte. Auch kreierte er mit einer Ouvertüre und einem zusätzlichen Rezitativ eine neue musikalische Tiefe. Lassen Sie sich von Händels Genialität anstecken und verbringen Sie einen wahrhaft denkwürdigen Abend.

Termine:

  • 30.05., 14:30 Uhr, Goethe-Theater Bad Lauchstädt
  • 31.05., 14:30 Uhr, Goethe-Theater Bad Lauchstädt
     
Messiah

Mit Messiah erschuf Georg-Friedrich Händel wohl das bekannteste Beispiel christlicher Glaubensmusik. Das in drei Teile gegliederte Werk befasst sich bekanntermaßen mit dem Leben Jesu, von seiner Geburt über seinen Tod bis zur Auferstehung.

Jedes Jahr wird diese Komposition im Rahmen der Händel Festspiele gezeigt. 2020 wird das Oratorium durch den Stadtsingerchor zu Halle zum Leben erweckt. Freuen Sie sich auf international renommierte Künstler wie die ECHO-Klassik-Preisträgerin Miriam Feuersinger, Alex Porter – den „aufsteigenden Stern in der Welt der Countertenöre“ – und den Frankfurter Georg Poplutz.

Termin:

  • 31.15., 16:00 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche
     
Teseo

Die von Händel und Nicola Franesco Haym geschriebene Oper begleitet den jungen Teseo, der sich in einer Auseinandersetzung mit der Zauberin Medea wiederfindet. Hierbei spiegelt Händels meisterhafte Musik die Wut der Zauberin wider, aber auch die instrumentalen Parts reflektieren die Beschwörungen Medeas auf eine einnehmende, beeindruckende Weise.

Zahlreiche Solisten werden Ihnen einen denkwürdigen Abend bescheren. Erleben Sie unter anderem die Händel-Preisträgerin Romelia Liechtenstein in der Rolle der Medea und Samuel Mariño als titelgebenden Teseo.

Termine:

  • 01.06., 15:00 Uhr, Oper Halle
  • 04.06., 19:30 Uhr, Oper Halle
  • 12.06., 19:30 Uhr, Oper Halle
     
Baroque Lounge I: Morphine

Burak Özdemir – ein in Istanbul geborener Komponist, Regisseur und Choreograf – kreiert mit Morphine eine Klangwelt, die aus 11 Händel-Kompositionen ein völlig neues Erlebnis schafft. Der Fagottist wird von der Sopranistin Margret Bahr und seinem Ensemble Musica Sequenza dabei unterstützt.

Dieses Konzert wird Sie auf eine wahre musikalische Reise entführen. Lassen Sie alle Vorurteile fallen und genießen Sie eine komplett neue Sicht auf Händels Kompositionen.

Termin:

  • 01.06., 19:30 Uhr, St. Georgen Kirche
     
Julius Caesar in Ägypten

Händels Erzählung der bekannten Liebesgeschichte zwischen Julius Caesar und Kleopatra gehört zu einem der beeindruckendsten Werke seiner Zeit. Verfolgen Sie gespannt, wie der römische Feldherr der zukünftigen Königin Ägyptens verfällt und ihr zur Macht verhilft. Auch Rache und Krieg spielen, wie zu dieser Zeit üblich, eine große Rolle.

Die Charaktere in Händels Oper zeichnen sich nicht nur durch ihre detailreichen Persönlichkeiten, sondern auch durch ihre anspruchsvollen Arien aus. Für Sie spielen unter anderem Grga Peroš als Julius Caesar und Vanessa Waldhart als Kleopatra. Die beiden renommierten Opern-Sänger werden durch das Händelfestspielorchester Halle unterstützt. Freuen Sie sich auf eine beeindruckende Inszenierung des bekannten Händel-Stoffes.

Termin:

  • 06.06., 19:30 Uhr, Oper Halle
     
L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato

Der Frohsinn, die Mäßigung und die Schwermut – so lautet die deutsche Übersetzung des Titels. Händels Oratorium konfrontiert die beiden Gedichte L’Allegro und Il Penseroso des britischen Dichters John Milton, behandeln sie doch die Unterschiede zwischen Frohsinn und Schwermut. Viele Musik-Kritiker sehen in Händels Gegenüberstellung der beiden Gedichte eine Hymne auf seine Wahlheimat England, in der dieses Oratorium entstand.

Lassen Sie sich überraschen und verzaubern, wenn die international renommierten Gabrieli Consort & Singers unter der Leitung von Paul McCreesh eines von Händels wohl schönsten Werken zum Besten geben.

Termin:

  • 06.06., 19:30 Uhr, Georg-Friedrich-Händel Halle
     
Festkonzert mit Sophie Harmsen und Andreas Wolf

Erwarten Sie eine grandiose Gegenüberstellung der Werke Händels und des Violinisten Francesco Geminiani. Das Concerto Köln – eines der bekanntesten Orchester im Bereich historischer Aufführungen – wird Sie mit seinem energischen, eindringlichen Klang begeistern und das Können der Sopranistin Sophie Harmsen sowie des Bassbaritons Andreas Wolf noch einmal besonders hervorheben.

Machen Sie sich also auf ein Konzerterlebnis der Extraklasse bereit!

Termin:

  • 11.06., 19:30 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche
     
Ottone, Ré di Germania

Zu den bekanntesten Opern Händels gehört unbestreitbar diese Geschichte über den zukünftigen germanischen Kaiser Otto II., der die Byzantinerin Theophanu heiratete. Das Meisterwerk des deutschen Komponisten zeichnet sich durch gefühlsbetonte Arien aus, die alle Zuhörer ebenso beeindrucken wie ergreifen werden.

Freuen Sie sich auf eine seltene Darbietung dieser Geschichte, die Sie mit ihrer Eindringlichkeit verzaubern wird.

Termine:

  • 12.06., 19:30 Uhr, Goethe-Theater Bad Lauchstädt
  • 13.06., 14:30 Uhr, Goethe-Theater Bad Lauchstädt
     
Israel in Egypt

Händel schildert in einem seiner berühmtesten Oratorien den biblischen Exodus – die Rettung der israelischen Sklaven aus ihrer Knechtschaft in Ägypten. Hierbei bedient sich der Meister-Komponist einer bildhaften, beinah schon poetischen Musik, die nicht nur die Hoffnungslosigkeit der Israeliten untermalt, sondern auch die herzerweichenden Klagegesänge vertont.

Unter der Leitung von Jan Tomasz Adamus spielen der Chor und das Orchester der Capella Cracoviensis. Zudem hören Sie die bekannte Sopranistin Hasnaa Bennani, den Tenor James Geer sowie die beiden Bassstimmen Lisandro Abadie und Jacek Ozimkowski.

Termin:

  • 13.06., 18:00 Uhr, Dom zu Halle
     
Bridges to Classics

Neben den großen Werken Georg-Friedrich Händels bieten die Festspiele in Halle auch Platz für Rock- und Pop-Musik – natürlich mit Bezug zu den Kompositionen des berühmten Sohnes der Stadt. Mit Stargast Robert Hart, dem Frontmann der Rockband „Manfred Mann’s Earth Band“, findet sich auch die internationale Prominenz in Halle ein. Freuen Sie sich auf eine Mischung aus moderner Musik und klassischen Einflüssen vor der beeindruckenden Kulisse der Galgenbergschlucht.

Damit Ihr Abend auch mit einem Ausrufezeichen endet, findet nach dem Konzert ein großes Feuerwerk statt. Genießen Sie frische Interpretationen aus dem Bereich Classical Crossover und erinnern Sie sich noch lange an diesen Abend zurück.

Termin:

  • 13.06., 21:00 Uhr, Galgenbergschlucht
     
Abschlusskonzert mit Feuerwerk

Fulminant enden die Händelfestspiele, das ist gewiss! Wenn Beethovens Meeresstille und glückliche Fahrt erklingt und anschließend Richard Wagners Der fliegende Holländer zu hören ist, werden Sie fraglos beeindruckt sein. Als triumphales Ende der Festspiele Halle ertönt zuletzt Händels Feuerwerksmusik. Auch 2020 dürfen Sie gespannt sein, was für ein grandioses Feuerwerk auf Sie wartet.

Termin:

  • 14.06., 21:00 Uhr, Galgenbergschlucht

 


 

  • Übernachtung im gebuchten Premium Hotel
  • Mit Extras wie Frühstück, je nach gewähltem Hotel
  • Inklusive Tickets für ein Konzert im Rahmen der Händel Festspiele
  • Ihre Tickets erhalten Sie bei Anreise an der Hotelrezeption.

Bitte beachten Sie, an welchem Ort Ihre Veranstaltung stattfindet!

 

Oper Halle – Universitätsring 24, 06108 Halle (Saale)

  • Teseo (01.06., 15:00 Uhr / 04.06., 19:30 Uhr / 12.06., 19:30 Uhr)
  • Julius Caesar (06.06., 19:30 Uhr)

Konzerthalle Ulrichskirche – Christian-Wolff-Straße, 06108 Halle (Saale)

  • Messiah (31.05., 16:00 Uhr)
  • Festkonzert mit Sophie Harmsen und Andreas Wolf (11.06., 19:30 Uhr)

Dom zu Halle – Domstraße 3, 06108 Halle (Saale) (in der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

  • Israel in Egypt (13.06., 18:00 Uhr)

Georg-Friedrich-Händel Halle – Salzgrafenplatz 1, 06108 Halle (Saale)

  • L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato (06.06., 19:30 Uhr)

Goethe-Theater Bad Lauchstädt – Parkstraße 18, 06246 Bad Lauchstädt

  • Alessandro Severo (30.05., 14:30 Uhr / 31.05., 14:30)
  • Ottone, Ré di Germania (12.06., 19:30 Uhr / 13.06., 14:30 Uhr)

Galgenbergschlucht – Unterer Galgenbergweg 9, 06118 Halle (Saale)

  • Bridges to Classics (13.06., 21:00 Uhr)
  • Abschlusskonzert mit Feuerwerk (14.06., 21:00 Uhr)

St. Georgen-Kirche – Glauchaer Straße 77, 06108 Halle (Saale)

  • Baroque Lounge I: Morphine (01.06., 19:30 Uhr)

 

Stornierung und Umbuchung

Die Bedingungen finden Sie in den Allgemeinen Geschäfts- und Reisebedingungen des Veranstalters "Wagner Kurzreisen GmbH".

Bei Reisen, die mit dem Kauf von Eintrittskarten (z.B. Musicals, Konzerte, Opern) verbunden sind, gilt für die Tickets ab 24 Stunden nach der Buchung 100% des Ticketpreises.

Für Umbuchungswünsche wenden Sie sich bitte an unser Service Team unter storno@travelcircus.de.


Veranstalter der Reise

Travelcircus tritt als Vermittler für die einzelnen Reisebestandteile auf. Verantwortlich für die Leistungserbringung ist Wagner Kurzreisen.
Wagner Kurzreisen GmbH
Aroser Allee 76
13407 Berlin
Deutschland

Ein Kurzurlaub in Halle

Die Händelstadt wird nicht nur wegen ihres bekanntesten Sohnes als Kulturhauptstadt Sachsen-Anhalts bezeichnet. Besuchen Sie die zahlreichen Museen und Theaterhäuser und überzeugen Sie sich selbst von der kulturellen Bedeutung Halles. Diese Highlights der Stadt sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

  • Den Zoo Halle
  • Das Händelhaus
  • Die Burg Giebichtenstein
  • Das Kunstmuseum Moritzburg
  • Das Beatles-Museum
  • Den Roten Turm